Ketogene Diät Erfolge: 57 Kilo – und Migräne losgeworden mit Keto

Ketoseportal.de » Ketogene Diät » Ketogene Diät Erfolge: 57 Kilo – und Migräne losgeworden mit Keto

Ketogene Diät Erfolge: 57 Kilo – und Migräne losgeworden mit Keto

Simone berichtet, wie sie bisher 57kg durch ketogene Diät verloren hat und ihre ständige Migräne losgeworden ist.

Name: Simone

Anfangsgewicht: 150kg

aktuelles Gewicht: 93kg

Zielgewicht: 68kg

Tägliche Makros: 10-15 KH, 80 EW, 140 F

Kannst du erzählen wie du zu ketogener Ernährung gekommen bist?

Ich war schon immer dick. Als Kind bin ich mit 40kg eingeschult worden, meine Mitschüler wogen um die 25-30kg. Meine Mutter sagte immer: Kratz die Butter! Fett macht dick! So hab ich dann eben gelebt: Low Fat.

FDH, Kohlsuppendiät, Eierdiät … Die Liste lässt sich endlos verlängern. Mit 18 kam dann der erste Abnehmversuch mit Weight Watchers. Ich speckte von 100kg auf 74kg ab. Innerhalb von einem Jahr nach dem ich mit WW aufgehört hatte, wog ich 125kg. Trotz wenig Essen und Maß halten zeigte die Waage immer mehr an.

In der Schwangerschaft dann 135kg, und dann im Dezember 2015 154kg. Ich arbeitete zu diesem Zeitpunkt bis 18.30 Uhr. Vor 19.30 oder 20.00 Uhr war ich nie zu Hause. Fast Food bestimmte mein Leben. Ich wohnte verkehrsgünstig genau zwischen dem goldenen M und dem König der Burger. Erst nach einem Jobwechsel und „geregelten“ Arbeitszeiten hatte ich den Willen, etwas für mich zu tun und meldete mich zum Kurs „Zumba, aber kräftig“ bei Tanja Schlagenhauf in Tommys Tanzstudio in Willich (bei Mönchengladbach) an. Zumba macht mir auch heute noch sehr viel Spaß. Zu diesem Zeitpunkt allerdings war ich bemüht, erhobenen Hauptes aus dem Studio zu kommen, um dann ins Auto zu fallen und mich die nächste 3 Tage Dank Muskelkaters nicht mehr bewegen zu können. Das wurde nach ein paar Monaten besser und ich meldete mich für einen Zumba Gold Kurs bei Tanja an. Als ich dann den 3. Kurs belegen wollte, nahm Tanja mich zur Seite und frage mich, warum ich noch einen dritten Kurs machen  möchte und das sie mir helfen kann, zu gesunden. Die Pfunde würden nebenbei purzeln. Ich litt unter stärker Migräne, Stimmungsschwankungen, unregelmäßiger Periode, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und anderen Allergien. Damals war das für mich „normal“. Jeder schleppt doch sowas mit sich herum.

So begann meine Reise mit striktem LCHF, also ketogener Ernährung.

57 Kilo – und Migräne losgeworden mit Keto

Bevor ich 57 Kilo mit Keto abgenommen habe

Welche Fehler hast du gemacht, als du mit Keto angefangen hast?

Es war schwer, das anerzogene „Fett-macht-fett“-Credo aus dem Kopf zu bekommen und ich habe mich schwer damit getan, einfach nen Löffel Kokosöl auf eine Scheibe Gouda zu schmieren und das zu genießen.

Wie lange ernährst du dich schon ketogen?

Seit März 2016.

Was hast du gemacht um abzunehmen außer dich ketogen zu ernähren – Kaloriendefizit, Fasten, Sport, etc.?

Erstmal musste ich wieder lernen zu Essen: Durch das ewige Low Fat habe ich dauerhaft gehungert. Tanja hat mich auf 30g KH, 68g EW und 250g F eingestellt. Damit musste ich erstmal „mental“ klar kommen. Aber in der ersten Woche waren 5kg weg, ich war pappsatt und zufrieden. Die Makros haben wir dann immer dem aktuellen Gewicht angepasst. Sport passierte „nebenbei“.

Heute bin ich bei 3-4 Stunden Zumba pro Woche, schwimme 1-2x pro Woche 2km, lerne Salsa tanzen und mache den Rettungsschwimmer DLRG Silber.57 Kilo – Migräne losgeworden mit Keto

Wo hat deine Gewichtsabnahme dein Leben am stärksten beeinflusst?

In meiner Ehe. Mein Mann ist nicht mit mir von der Couch aufgestanden, sondern sitzen geblieben. So haben wir uns auseinander gelebt und sind mittlerweile getrennt.

Hattest du mal ein Plateau – und wie bist du damit umgegangen?

Ja, das erste Plateau hat fast 3 Monate gedauert, nach den ersten 10-15kg. Mein Körper hatte noch nicht gerafft, was ich von ihm wollte. Das 2. Plateau war noch vor wenigen Wochen, es dauerte 3 Wochen. Aber da hilft nur, die Zähne zusammen beißen und durch. Immer weiter gehen, nicht stehen bleiben!

Wie schaffst du es, dich in schwierigen Zeiten zu motivieren?

Es war nicht immer alles leicht, aber ich denke dann, dass ich schon sooo viel geschafft habe, und dass ich das, was sich gerade vor mir auftürmt, auch schaffe. Tanja ist auch immer für mich da und stärkt mir den Rücken. Im Rahmen des Rettungsschwimmers musste ich vom 3-Meter-Brett springen. Das war noch nie mein Ding. Selbst auf einen Stuhl steigen ist mir schon zu hoch. Mein Herz hat bis zum Hals geklopft, aber ich bin rauf, bis zum Rand des Bretts und hab mir immer wieder gesagt, dass ich es kann! Und bin dann auch gesprungen!

Wie willst du dich ernähren, wenn du dein Ziel erreicht hast?

Ich werde weiterhin ein Ketohasi bleiben!

Mir geht es gesundheitlich soooo viel besser. Meine Migräne hat sich von 4-5x wöchentlich auf 1-2x jährlich reduziert, ich bin ausgeglichener, meine Periode kommt pünktlicher, Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind weg ….

Außer abnehmen – merkst du noch weitere Vorteile von ketogener Ernährung?

Siehe oben. Ich fühle mich fit und klarer im Kopf. Kann besser denken.

Welche Nachteile hat ketogene Ernährung für dich?

Keine.

Früher haben die Leute geguckt, wenn ich mir dick Butter auf ne Scheibe Käse geschmiert und gegessen habe, oder im Eiscafé Cappuccino mit Sahne und nen dicken Pott Sahne extra bestellt habe. Dann habe ich immer ganz provokativ den Becher in die Hand genommen und den Löffel genussvoll abgeschleckt.

Nimmst du irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel – und wenn ja, welche?

Magnesium und im Winter Vitamin D3.

Welche Süßstoffe verwendest du?

Ich backe sehr selten, und wenn, dann verwende ich Xylit oder Erythrit. Ansonsten verzichte ich komplett auf Süßes.

Machst du Schummel- oder Ladetage – und wenn ja, was isst du dann?

Nein.

Zählst du Kalorien?

Jain. Ich gucke auf meine Makros, weil ich noch abnehmen möchte. Kcal sind da eher zweitrangig.

Wie gehen deine Freunde und Familie mit deiner ketogenen Ernährung um?

Wie gesagt, bin ich mit Low Fat groß geworden. In meiner Familie musste ich richtig darum kämpfen und mich rechtfertigen, dass dies nun mein Weg ist. Meine Mutter hat meine Ernährung bis heute nicht akzeptiert.

Freunde sind da entspannter und finden es toll, wie ich mich verändert habe. Auf meiner Geburtstagsfeier gab es zum Beispiel 57 Kilo und Migräne losgeworden mit Ketoausschließlich konformes Essen und es hat allen sehr gut geschmeckt. Aber warum auch nicht?!

Was isst du wenn du unterwegs bist?

Anfangs hatte ich keine Ahnung, worauf ich achten muss. Mittlerweile ist es für mich ganz entspannt, weil ich mehr Selbstbewusstsein habe. Ich bestelle einfach ab, was ich nicht haben möchte, z.B. den Salat ohne Dressing, dafür Essig/Öl am Tisch.

Was isst du wenn du Lust auf etwas Süßes hast?

Wenn ich Lust auf Süßes verspüre, sagt mein Körper mir damit, dass ich zu wenig getrunken habe. Nach 1-2 Gläsern Wasser ist das meist verschwunden. Gelegentlich esse ich ein Stück dunkle Schoko (mindestens 90%).

Welche Tipps hast du für Leute, die neu sind in Keto?

Verbannt alles Süße vom Teller, um so schneller seid ihr über den Berg, was den Zuckerentzug angeht!

Wenn du auch von deinen Erfahrungen mit Low Carb oder ketogener Ernährung berichten willst – melde dich über unser Kontaktformular! Deine Geschichte kann andere inspirieren und motivieren mit Low Carb oder Keto zu beginnen oder durchzuhalten.

Du kannst deine Geschichte anonym teilen oder mit Namen. Wenn du einen Blog hast – wir verlinken dich gern!

2018-08-22T11:08:24+00:00

Kommentar hinterlassen

* Bitte bestätige, dass Du mit den Datenschutzbestimmungen zur Veröffentlichung Deines Kommentares einverstanden bist.

Ich stimme zu.