Ketogene Diät Tag 6 – Block House satt!

Ketoseportal.de » Ketogene Diät » Ketogen Diät Erfahrungen » Ketogene Diät Tag 6 – Block House satt!

Ketogene Diät Tag 6 – Block House satt!

Heute früh habe ich mich das erste Mal an einem Bulletproof Coffee versucht. Dazu habe ich meinem schwarzen Kaffee 10g Kokosöl (z.B. Ölmühle Solling Bio Kokosöl nativ) und 5g Butter hinzugefügt und dann alles im Mixer (dieser ist super: Arendo – Mix & Go Smoothiemaker ) miteinander vermengt. Ich bin ein totaler Kaffeeliebhaber. Die letzten Tage habe ich aber auf Kaffee verzichet, da er mir schwarz nicht 100% zusagt. Zu meiner Überraschung wurde die schwarze Brühe mit Fettaugen aber zu einem cremigen karamellfarbenden Gemisch und roch wirklich ganz wunderbar. Auch geschmacklich muss ich dem Getränk einen Daumen hoch geben. Anfangs jedenfalls… Problem war nämlich, dass ich nach der Hälfte nicht weiter trinken konnte, da mir leicht übel wurde… Je mehr ich getrunken hatte, desto weniger hat es mir geschmeckt. Ich habe dann also nur den halben Kaffee getrunken, wovon ich aber auch super satt war. Vielleicht variiere ich da noch ein wenig und mache etwas weniger Fett in purer Form ran und lieber noch einen Schuss Kokosmilch oder Sahne dazu. Das werde ich morgen versuchen.

Zur Mittagszeit habe ich seit dem Beginn meiner ketogenen Diät kaum hunger. Ich denke nicht mal ans Essen, was für mich ein unglaublicher Fortschritt ist. Denn normalerweise bin ich oft in Gedanken versunken, was ich als nächstes essen könnte und wie viele Kalorien das Ganze wohl hat und ob ich danach noch zum Sport muss und und und. Die Überbleibsel meiner ehemaligen Essstörung ließen sich eben doch ab und an mal blicken. Umso mehr freue ich mich, dass mein Sättigungsgefühl jetzt scheinbar wieder ordentlich funktioniert und ich mich auf wichtigere Dinge fokussieren kann. Ich fühle mich heute super und energiegeladen, keine Spur mehr von Keto-Grippe. Chacka!

Heute ist der letzte Abend, den ich mit meinem Freund in Berlin verbringe und wir wollten uns einen schönen Abend machen. Geplant war ins Block House zu gehen und ein schönes Steak zu essen. Gesagt, getan. Es gab Rib Eye Steak mit einem ordentlichen Schlag Kräuterbutter und saisonalem Gemüse. Die Block House typische Ofenkartoffel und das Knoblauchbrot habe ich natürlich weggelassen, den Quark zu der Kartoffel habe ich aber freundlicher Weise einfach so extra in einem kleinen Schälchen bekommen. Zum Steak gehört (meiner Meinung nach) außerdem ein schöööönes Glas Rotwein, trocken versteht sich. Das sah mir alles schon sehr keto-freundlich aus, auch wenn ich an dem Abend wohl eine kleine Ausnahme zu liebe meines Freundes gemacht hätte. Low Carb war es allemal!

Der Keto Stick am Abend zeigte nach dem Essen immer noch ein ++ an. Keine Ahnung wie verlässlich das nun ist, aber ich freue mich. 😉

 

Eva

 

Mein ganzes Tagebuch findet ihr hier.

2018-03-16T17:22:46+00:00

Leave A Comment

* Bitte bestätige, dass Du mit den Datenschutzbestimmungen zur Veröffentlichung Deines Kommentares einverstanden bist.

Ich stimme zu.