Halsentzündung bei Umstellung auf Ketose

Ketoseportal.de » Ketogene Diät » Ketogene Diät Erfahrungen » Halsentzündung bei Umstellung auf Ketose

Halsentzündung bei Umstellung auf Ketose

Mein Keto-Tagebuch:

Bin nachts mehrmals aufgewacht – was sehr untypisch ist für mich. Liegt es daran, dass mein Körper keto adaptiert? Oder daran, dass die Klimaanlage nur auf 24 Grad runterkühlt und die Decken so dick sind?

Leider ist die Halsentzündung noch immer da. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich seit Wochen mit Klimaanlage schlafe – in China und Korea ist es sehr heiß – oder an Keto. Einige Ketarier berichten, dass sie häufig eine Halsentzündung haben am Anfang der Ketose.

Was tun gegen eine Halsentzündung bei der Umstellung auf ketogene Ernährung?

  • Ingwertee –  gut gegen Entzündungen
  • Mit Salz gurgeln
  • Mit Salz gurgeln und das Salzwasser danach trinken – das Salz braucht der Körper wahrscheinlich bei Keto
  • Mit Kokosöl gurgeln und runterschlucken
  • Wasser mit Zitrone und Aloe Vera trinken
  • Elektrolyte – Sodium, Magnesium, Potassium – entweder als Nahrungsergänzung, aus Knochenbrühe (Knochen ca. 4 Stunden in Wasser kochen) oder aus Nahrungsmitteln wie Seegras und Algen.

 

Einige meinen, dass Ketose den Ph Wert des Bluts verändert. Deswegen bekommt man Entzündungen bei der Umstellung. Dazu gibt es verschiedene Meinungen. Es gibt eine Alkalische Diät wollen mit alkalischen Lebensmitteln Säuren in ihrem Körper neutralisieren und den Ph Wert positiv beeinflussen.

Lebensmittel hinterlassen tatsächlich saure oder alkalische Rückstände – „Asche“. Die Art der „Asche“ wird bestimmt durch den relativen Gehalt an säurebildenden Komponenten, wie Phosphat und Schwefel und Alkalien, wie Calcium, Magnesium und Kalium. Tierprodukte und Korn bilden Säure, Obst und Gemüse bilden Alkali. Reine Fette, Zucker und Stärken sind neutral, weil sie kein Protein, Schwefel oder Mineralien enthalten.

Die Aufgabe der Niere ist es jedoch, den Ph Wert im Blut zu regulieren. Daher ist dieser auch unabhängig vom Ph Wert des Urins. Letzteren messen Anhänger der Alkalischen Diät, und glauben damit auf den Ph Wert des Blutes schließen zu können.
Bis ich den Artikel von Chris Kresser gelesen habe, dachte ich auch, dass die Theorie mit dem PH Wert richtig ist. Mir hatte das mal eine Homöopathin vor vielen Jahren erklärt und ich dachte, sie hat Recht.
Ich bin hin und hergerissen. Zwar ist die Niere für den PH Wert verantwortlich. Vielleicht hat aber das Essen doch eine Auswirkung darauf? Es ist schon öfter vorgekommen, dass Leute eine Idee hatten, die als verrückt abgetan wurde. Und sich später als richtig herausgestellt hat.
Es kann ja nicht schaden, etwas für meine Alkalität zu tun. Her mit dem Zitronensaft.

 

Einkaufsliste für meine Halsentzündung:

 

Dies ist ein Teil meines Keto Tagebuchs. Hier findest du noch mehr Einträge.

2018-03-15T17:11:38+00:00

Kommentar hinterlassen