Pickel weg durch gesunde Ernährung – wie Low Carb und Keto Dir gegen Akne helfen

Ketoseportal.de » Ketogene Ernährung » Pickel weg durch gesunde Ernährung – wie Low Carb und Keto Dir gegen Akne helfen

Pickel weg durch gesunde Ernährung – wie Low Carb und Keto Dir gegen Akne helfen

Die meisten Menschen essen ketogen oder Low  Carb um Gewicht zu verlieren, ihren Blutzucker zu kontrollieren oder den zu Blutdruck senken. Und diese Ergebnisse treten auch meist ein. Allerdings sind das nicht die einzigen positiven Effekte von ketogener Ernährung. Auch Deine Haut kann profitieren: die Häufigkeit und das Ausmaß von Akne kann stark zurückgehen. Da ketogene Ernährung und wenig Kohlenhydrate einen Effekt auf die hormonelle Gesundheit hat, kannst Du dadurch auch Akne unter Kontrolle bringen. So gehen Deine Pickel weg durch gesunde Ernährung.

Wie entsteht Akne?

90% der Teenager haben Hautprobleme, aber auch immer noch um die Hälfte aller Menschen zwischen 20 und 40 müssen mit Pusteln und unreiner Haut im Gesicht und am Körper leben. Zumindest in westlichen Ländern! Hier  ist Akne die meistverbreitete Hautkrankheit überhaupt. Mit Cremes, Salben und Wundermittelchen wird versucht, Akne in den Griff zu bekommen. Dabei gibt es viele Anzeichen, dass eine Ernährungsumstellung zu den besten Ergebnissen führt. Es ist offensichtlich, dass Akne ein Problem der eher westlichen Kultur ist. Das könnte mit der westlichen Ernährungsform zusammenhängen. In Regionen, in denen sehr traditionelle Ernährungsformen (z.B. Inuit) mit wenig Kohlenhydraten und sehr fett- und proteinlastigen Lebensmitteln vorherrschen, sind Akneprobleme selten. Deshalb sind die Pickel weg durch gesunde Ernährung: Schauen wir uns die biologischen Vorgänge bei der Entstehung von Akne genauer an, um zu verstehen, warum unsere Ernährung so wichtig ist.

Ursachen von Akne sind

  • Erhöhte Reproduktion  von Hautzellen
  • Übermäßiges Abstoßen von Hautzellen um die Haarfollikel herum
  • Gesteigerte Produktion von Talg
  • Hohe Konzentration von Bakterien genannt Propionibacterium Acnes

Unter und in unserer Haut finden komplexe Interaktionen statt, welche zu Akne führen können. Drüsen in unserer Haut produzieren Talg, eine ölige Substanz. Diese Talgdrüsen sind mit Haarfollikel in der äußeren Hautschicht verbunden. Sie machen die Haar- und Hautzellen schmierig und gleitfähig  .

Hast Du Akne? Dann bedeutet das, dieses System der Talgproduktion funktioniert nicht richtig.

  • Die Talgproduktion steigt an und Du hast dadurch ölige Haut.
  • Außerdem intensiviert sich die Hautzellenproduktion und die Hautzellen erneuern sich nicht wie gewohnt.
  • Überschüssige Zellen und das Übermaß an Talg verstopfen Deine Poren wie mit einem Stöpsel.
  • Je näher die verstopfte Pore, genannt Mikrokomedone, an der Hautoberfläche ist, desto mehr oxidiert das Hautpigment Melanin an der Luft. Das wird sichtbar als kleiner schwarzer Punkt – ein Mitesser. Sitzen die Mikrokomedonen tiefer in der Haut, entstehen eitrige, weißliche Pickel.
  • Als wäre das noch nicht genug, kommen auch noch Bakterien ins Spiel. Sie leben von und in Talg und fühlen sich besonders wohl in verstopften Poren.

Unsere Haut hält selbst, wie die Darmmikrobiome, eine bakterielle Balance. Eine Art von Bakterien, Propionibacterium Acnes, lebt tief in den Haarfollikeln. Sie ist in kleiner Anzahl in der äußeren Hautschicht vorhanden. Bei Akne steigert sich die Konzentration von Propionibacterium Acnes extrem. Die bakterielle Balance gerät aus dem Gleichgewicht. Das führt zu Entzündungen in der Haut – Du siehst diese Entzündungen als Rötungen und geschwollene Pusteln.

Hormone sind für Akne verantwortlich

Die oben genannten vier Ursachen von Akne werden von Insulin und weiteren Hormonen wie Testosteron, Dihydrotestosteron (DHT), Dehydroepiandrosteron (DHEA), Growth-Hormon (GH) und Insulin-like Growth Factor 1 (IGF-1) verursacht. Dass Hormone mit Akne zusammen hängen, zeigt sich vor allem in der Pubertät. Wenn die Hormonregulation aus dem Ruder gerät und die Hormone in den Körpern scheinbar explodieren, sprießen Pickel und Mitessern.

Unter Anderem ist das Androgen (Androgene: männliche Sexualhormone) Testosteron und DHT für die Talgproduktion verantwortlich. Talgdrüsen reagieren sensibel auf ein erhöhtes Level von Testosteron. Deutlich wird der Zusammenhang mit Hormonen und Akne auch bei Menschen, die einen erhöhten Spiegel an Sexualhormonen wie DHT haben. Bei Frauen mit dem Polycystic Ovary Syndrom zum Beispiel finden sich vermehrt Androgene und außerdem übermäßig Akne. Menschen mit wenig Androgenen oder Insensibilität für Androgene sind dagegen selten mit Akne geplagt.

Genauso wie Testosteron steigt die Talgproduktion durch viel Insulin und IGF-1 an. Auch das Level von IGF-1 erhöht sich während der Pubertät.

Viele Aknegeplagte freuen sich auf den Sommer, da viel Sonne ihre Akne bessert. Warum das hilft? Einer der Gründe ist die höhere Produktion von Vitamin D. Mit Hilfe von Cholesterol baut der Körper aus der Sonne Vitamin D auf. Vitamin D wird im Körper auch als Prohormon verwendet und zu Calcitrol umgewandelt. Calcitrol reduziert die Hautzellenproduktion. Die vermehrte Produktion von Hautzellen ist eine der Ursachen von Akne. Wenn die Sonne nicht ausreicht, nehmen viele Aknegeplagte hohe Dosen an Vitamin D zu sich, um ihre Hautprobleme zu lindern. Wie bekommst Du Deine Pickel weg durch gesunde Ernährung?

Pickel weg durch gesunde Ernährung

Pickel weg durch gesunde Ernährung?

In den letzten Jahren fokussierte sich die Forschung um Akne immer mehr auf Ernährung als Ursache. Experten legen nahe, dass Kohlenhydrate die Übeltäter bei Akne sind, da sie einen negativen Effekt auf die Hormonregulation des Körpers haben. 2007 führten Smith et al. eine Studie mit 43 Akne-geplagten Männern durch.  Das Ergebnis? Eine Low-Glyx-Diät führt zu stärkerer Reduzierung von Akne, als eine High-Glyx-Diät. (Glyx, oder glykämischer Index: gibt die blutzuckersteigernde Wirkung der Kohlenhydrate in Lebensmittel an.) Und es fanden sich noch mehr positive Ergebnisse:

  • Gruppe 1: nahm wenig blutzuckersteigende Lebensmittel zu sich.
    Ergebnis: Abfall von Androgenen und Insulinspiegel, eine höhere Insulinsensitivität und sogar Gewichtsverlust.
  • Gruppe 2: nahm eine blutzuckersteigernde Diät zu sich.
    Ergebnis: Sie nahm sogar an Gewicht zu, zeigte höhere Insulinlevel und Insulinresistenz.

Nun war das aber keine explizite Low Carb-Diät. Es wurde nicht grundsätzlich, sondern nur auf die blutzuckersteigernden Kohlehydrate verzichtet. Wäre hier etwa ein noch größerer positiver Effekt bei einer Low Carb oder Keto Diät zu sehen? Da würde nur 5 oder 15%, statt wie bei der Low-Glyx-Diät noch 44%, der Energie aus Kohlenhydraten bezogen werden.

Kohlenhydrate sollen die Schuldigen sein? Macht nicht Fett die Haut fettiger? Und führen zusätzliche Fette bei einer ketogenen Diät nicht zu noch mehr Akne? Kurz gesagt: nein. Die Pickel gehen weg durch gesunde Ernährung. Wenig Fett ist dafür aber nicht notwendig. Es scheint ein paar wenige Ausnahmen zu geben, aber bei den Meisten ist dies nicht der Fall. Auch Bodo Melnik, Dermatologe, Professor und international bekannter Akne-Experte, bestätigt dies. Laut ihm spielen gesättigte Fette und Transfette keine Rolle bei Entstehung von Akne. Im Gegenteil, er empfiehlt sogar vermehrt Omega-3-Fettsäuren, z.B. in Fisch, zu sich zu nehmen.

Low Carb und Keto als Akne-Killer

Obwohl noch Forschung im Bereich kohlehydratarmer Ernährung und Akne nötig ist, haben bereits viele Menschen berichtet, dass ihre Haut bei ketogener und Low Carb Ernährung reiner wurde. Pickel weg durch gesunde Ernährung – mit Keto und Low Carb.

Es gibt viele logische Gründe, warum Dir kohlehydratarme und besonders ketogene Ernährung helfen kann, wenn Du Akneprobleme hast. Deshalb gehen Deine Pickel weg durch gesunde Ernährung:

  • Senkung des Insulinspiegels: ein erhöhter Insulinspiegel stimuliert die erhöhte Hautzellen- Talg und Androgenproduktion und setzt damit die Basis für Akne-Explosionen im Gesicht. Ketogene Ernährung senkt den Insulinspiegel oft sehr stark.
  • Anti-Entzündungs-Effekt: Entzündungen treibt die Entwicklung und das Fortschreiten von Akne an. Bei ketogener Ernährung zeigte sich ein entzündungshemmender Effekt – durch die Vermeidung von Zucker und prozessierten Kohlenhydraten sowie durch die Ketose selbst .
  • Absenken von IGF-1: Ketogene Ernährung reduziert das Level von IGF-1. Wie Insulin steigert auch IGF-1 die Talgproduktion und spielt eine große Rolle bei Akne.
  • Versorgung deines Körpers mit Cholesterol  : Cholesterol wird von vielen in der Ernährung gescheut. Nicht so bei Low Carb und ketogenen Diäten. Diese sind reich an Cholesterol. Dadurch kann Vitamin D aufgebaut werden und das reduziert Akne.

Ob Low Carb oder Keto besser bei Akne hilft, ist noch nicht in Studien untersucht worden. Bekommst auch Du so Deine Pickel weg durch gesunde Ernährung? Genauso wie bei Gewichtsverlust und Blutzuckersenkung variiert das wahrscheinlich von Person zu Person. Möglicherweise ist aber eine strikte Low Carb-Diät und ketogene Ernährungsweise effektiver. In Erfahrungsberichten erzählen viele Ketarier, dass ihre Haut durch die ketogene Ernährung besser und rein wurde. Ja, Pickel weg durch gesunde Ernährung funktioniert wirklich!

Wie maximierst Du die Effekte von keto und Low Carb bei Akne zusätzlich?        

  • Iss fettigen Fisch: in Fisch finden sich langkettige Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken und bewiesenermaßen Akne reduzieren. Am besten isst du Lachs, Makrelen, Sardinen, Heringe und Sardellen.
  • Iss Low Carb Gemüse: Grünes und kreuzblütiges Gemüse fördert die Hormonregulation und verbessert die Hautgesundheit. Der Hautwissenschaftler Bodo Melnik empfiehlt eine kohlenhydratarme Diät mit viel Gemüse zur Aknebehandlung. So gehen die Pickel weg durch gesunde Ernährung.
  • Vermeide Milchprodukte: Milchprodukte führen zu einem Anstieg des Insulinspiegels und IGF-1. Obwohl entrahmte Milch am meisten Einfluss auf Aknebildung zu haben scheint, kann auch Käse eine Ursache sein. Du kannst zum Beispiel Milch und Sahne durch Kokosmilch bzw. –creme ersetzen und statt normalen Käse auf veganen Käse zurückgreifen. Es gibt sogar Kokosjoghurt!
  • Trink grünen Tee: aus grünem Tee zieht Dein Körper das Antioxidationsmittel EGCG (Epicallocatechin gallate). Die Oxidation von unter Anderem Melanin wird dadurch reduziert – die Mitesser gehen zurück. Eine Studie fand 2016 auch heraus, dass grüner Teeextrakt Aknenarben bei erwachsenen Frauen verbessern konnte.
  • Vermeide Süßigkeiten, auch dunkle Schokolade: 2016 fand eine Studie heraus, dass Schokolade einen anderen Effekt auf unseren Körper hat als andere Süßigkeiten – speziell auf Akne . Sogar 99%-kakaohaltige, zuckerfreie dunkle Schokolade verschlimmert Hautprobleme bei aknegeplagten Männern.
  • Iss frische Low Carb Lebensmittel: Du vermeidest Zucker und stärkehaltige Lebensmittel? Super! Aber auch in z.B. prozessiertem Fleisch finden sich oft Zusatzstoffe wie Maissirup. Dass lässt Deinen Insulinlevel ansteigen und ruft Entzündungen hervor. Iss frische Lebensmittel und achte auf die Verpackungslabels wenn du deine Pickel weg durch gesunde Ernährung haben willst. (Das machst du als Ketarier zwar eigentlich sowieso… aber jetzt hast du noch einen zusätzlichen Grund!)
  • Treib täglich Sport: nur 15 bis 30 Minuten Laufen steigert zum Bespiel schon Deine Insulinsensibilität und verringert damit die Ausprägung Deiner Akne.
  • Hab Geduld: Paradoxerweise berichten viele Menschen von ersten Anzeichen einer Verschlimmerung ihrer Akne nach Beginn einer Keto oder Low Carb Ernährungsumstellung. Stimmt das doch nicht, mit den Pickel weg durch gesunde Ernährung? Doch! Das ist nur kurzfristig und Teil der Eingewöhnungsphase Deines Körpers. Langfristig verbessert sich bei der Mehrheit der Menschen die Akne mit einer kohlenhydratreduzierten Ernährung. Du solltest also mindestens einen Monat ketogen essen, um auch wirklich langfristige Ergebnisse zu sehen.

Obwohl die wissenschaftlichen Befunde noch vorläufig sind, gibt es viele Gründe, warum Low Carb und Keto Akne verbessern. Indem du wenig bis keine Kohlenhydrate isst, senkst du Deinen Insulinspiegel und vermeidest Entzündungen. Die Pickel gehen weg durch gesunde Ernährung. Du gibst dir selbst damit die besten Chancen für eine bessere, reinere und gesündere Haut.

Mehr zum Thema „Pickel weg durch gesunde Ernährung“

https://www.ruled.me/can-ketogenic-diet-improve-acne/
https://www.dietdoctor.com/low-carb/benefits/acne
https://www.akne-blog.de/hormone-akne/
https://www.everydayhealth.com/drugs/calcitriol-topical
https://treato.com/Calcitriol,Acne/?a=s
http://www.cidjournal.com/article/S0738-081X(09)00056-X/abstract
https://link.springer.com/article/10.1007/s15012-014-1864-7
www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/haut-bei-akne-kann-gesunde-ernaehrung-beschwerden-lindern-a-886995.html

Pickel weg durch gesunde Ernährung – hast du schon Erfolge damit gehabt?

Was hat dir geholfen?

Schreib uns einen Kommentar unten!

2018-03-09T17:17:07+00:00

Kommentar hinterlassen