Tag 1 ketogene Diät: Das Experiment beginnt!

Ketoseportal.de » Ketogene Diät » Ketogen Diät Erfahrungen » Tag 1 ketogene Diät: Das Experiment beginnt!

Tag 1 ketogene Diät: Das Experiment beginnt!

Als ich am Morgen von Tag 1 meiner ketogenen Diät (oder eher Mittag… es ist Sonntag, zu meiner Verteidigung!) wach geworden bin, hatte ich richtig Hunger. Momentan habe ich noch Semesterferien und wohne mit meinem Freund zusammen. Normalerweise studiere ich aber in einer anderen Stadt und habe eine eigene Wohnung. Wir frühstücken immer recht ausgiebig zusammen und mein Magen scheint sich so an die regelmäßige Nahrungszufuhr gewöhnt zu haben, dass mein erster Gedanke beim Erwachen meist sofort beim Frühstück landet. Jedenfalls ist er schon immer eher der „Eier-und-Speck“- Typ gewesen und beäugte meine Obst-Müsli-Pampe immer recht kritisch. Jetzt freut er sich, dass er mir jetzt morgens ein paar Scheiben Speck mit in die Pfanne hauen kann. Also gab es, wie wohl schon deutlich wurde, Speck mit zwei gekochten Eiern und einem Viertel Avocado. Irgendwie stehe ich auf die Kombi von Avocado mit Speck oder Avocado mit Eiern. Avocado ist einfach großartig! Fast so gut wie Käse, der sich übrigens auch noch mit auf meinen Teller geschlichen hat. 😉

mein Frühstück an Tag 1 der ketogenen Diät

Nach dem Frühstück habe ich dann das erste Mal die Ketosticks getestet und bin bei einem +/- gelandet, was mir sagt, dass es mir eigentlich gar nichts sagt. Ich werde es morgen erneut versuchen …

Wir haben den ganzen Tag nur gefaulenzt, deshalb kann ich über meinen Fitnesszustand schlecht etwas sagen, aber ich habe mich sehr wohl gefühlt und war wieder erstaunlich lange satt nach dem reichhaltigen Frühstück. Zwischendurch habe ich etwas Gouda genascht und abends haben wir dann Tag 1 meiner ketogenen Diät mit einem überbackenem Hähnchen-Mozzarella-Fächer beendet– seeehr lecker!

Unterm Schnitt lande ich heute bei 18g Kohlenhydraten. Na das ist doch schon mal nicht schlecht! Nur an den Proteinen muss ich noch arbeiten, da war ich heute etwas drüber.

Um noch kurz auf meine Sorgen bezüglich meiner ehemaligen Essstörung (meine Geschichte gibt’s hier) zu sprechen zu kommen, solange ich mit meinem Freund zusammen bin, habe ich wenig Bedenken, wie ich mich ernähre. Das kommt meist erst hoch, wenn ich wieder alleine bin und so geht es sicherlich vielen, die mal in meiner Situation waren oder sind. Deshalb geht es mir jetzt gerade ziemlich gut und es erleichtert mir den Einstieg ungemein. Nächste Woche beginnt die Uni allerdings wieder und ich werde zwei Wochen auf mich allein gestellt sein. Das bereitet mir schon etwas Kopfzerbrechen…

Eva

Mein komplettes Tagebuch kannst du hier sehen.

2018-11-07T09:02:51+00:00

Kommentar hinterlassen

* Bitte bestätige, dass Du mit den Datenschutzbestimmungen zur Veröffentlichung Deines Kommentares einverstanden bist.

Ich stimme zu.