Tag 12 ketogene Diät: neues Training, neues Glück

Ketoseportal.de » Ketogene Diät » Ketogen Diät Erfahrungen » Tag 12 ketogene Diät: neues Training, neues Glück

Tag 12 ketogene Diät: neues Training, neues Glück

Da ich (endlich) wieder Spaß am Training habe, möchte ich auch meine Erfahrungen dazu hier im Blog festhalten. Vor Beginn meiner Ernährungsumstellung habe ich etwa drei Monate vom Training ausgesetzt, weil es mir einfach keinen Spaß mehr bereitet hat. Ich hab mich nur noch hingequält und statt Fortschritten eher Rückschläge einkassiert. Vor etwa zwei Jahren war ich sportlich gesehen in „Topform“ mit einem Körperfettanteil, den sich jeder männliche Fittnessfanatiker gewünscht hätte. Wobei ich zu dieser Zeit im Zuge meiner damaligen Essstörung exzessiv und täglich trainiert habe. Über diese Topform lässt sich streiten, denn so möchte ich nicht nochmal aussehen. Ich war praktisch ein einziger Muskel ohne Brust, flach wie ein Brett. Früher empfand ich das als schön, mittlerweile habe ich meine Brüste aber sehr lieb gewonnen und will sie ungern wieder verlieren. Außerdem habe ich nicht vor mich, täglich ins Training zu stürzen. Ich will ganz einfach, genau wie mit der Umstellung auf Keto, dass ich mein Wohlbefinden zurückerlange. Sollte ich also partout keine Lust haben, Sport zu machen, werde ich nicht gehen. Genauso werde ich immer dann gehen, wenn mir gerade danach ist.

Mit dieser Einstellung habe ich nun nach reichlich Auseinandersetzung und Diskussion über meine neue Ernährungsweise mit einem Trainer meines Fitnessstudios einen neuen Plan für mich erstellt. Wen es interessiert: Ich trainiere im 2er-Split Oberkörper und Unterkörper jeweils zwei mal die Woche plus einer Cardioeinheit meiner Wahl an einem anderen Tag. Zwei Tage die Woche pausiere ich. Morgen starte ich in mein erstes Oberkörpertraining und freue mich richtig darauf. Der neue Plan motiviert mich ungemein und ich bin gespannt, wie mein Körper sich über die Zeit verändert und wie er mit dem ganzen Fett umgehen wird. Mir ist noch etwas unklar, woraus der Körper Muskeln „herstellen“ will, aber wir werden sehen. Jetzt gibt’s erstmal was zu Essen. Nach dem Training macht das Futtern gleich doppelt Spaß! 😀

Eva

Eine Übersicht aller Tagebucheinträge findest du hier.

2018-11-07T16:56:05+00:00

Kommentar hinterlassen

* Bitte bestätige, dass Du mit den Datenschutzbestimmungen zur Veröffentlichung Deines Kommentares einverstanden bist.

Ich stimme zu.