Hitzechaos, die liebe Verdauung & Cheatday No. 2

Ketoseportal.de » Ketogene Diät » Ketogene Ernährung Abnehmen Erfahrungen » Hitzechaos, die liebe Verdauung & Cheatday No. 2

Hitzechaos, die liebe Verdauung & Cheatday No. 2

Vorbereitung ist für die anstehende Mittagshitze alles!

Woche 4

Hallo meine fleißigen Tagebuch-Leser!

Tage #22 – 24

Seit meinem ersten Cheatday am Wochenende, habe ich mich wieder ganz konform nach Keto ernährt.

Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich meine Makros nochmal etwas umstellen und mich fettlastiger ernähren muss. Seit Tag 23 habe ich Durchfall und weiß noch nicht genau, wie ich da wieder rauskomme. Hin und wieder, ist ja ganz üblich und in der Regel hatte ich da nie länger als einen Tag ein Problem mit. Bei meiner letzten Keto-Phase, hatte ich eine ganze Woche lang hin und wieder dasselbe Problem, aber nicht in dem Ausmaß wie jetzt. Dieses Mal bin ich froh, wenn eine Toilette nicht weiter als 10 m von mir entfernt ist. Das letzte Mal habe ich zu viele Proteine in meinen Plan gepackt und bin dadurch auch schon in Woche 2 auf einem Plateau gewesen. Neben der Tatsache, dass der Körper überschüssiges Eiweiß in Glukose umwandelt, bekommt man davon auch noch Durchfall. Das habe ich aber dann schnell wieder in den Griff bekommen, indem ich die Eiweißshakes statt jeden Abend als Mahlzeitersatz, nur noch zu mir genommen habe, wenn ich vorher beim Sport war.

Jetzt mixe ich mir gar keine Shakes mehr und ernähre mich ausschließlich gesund und eben ketogen. Da steht viel Gemüse auf dem Speiseplan. Eigentlich dachte ich, dass meine Markos so passen würden. Eventuell muss ich nochmal mehr Gemüse und langkettige Fettsäuren wie MCT Öl in meinen Speiseplan einbauen. Ich hoffe, dass es somit wieder weg geht und ich die Kurve bekomme. Langsam wird es echt ein bisschen nervig.

Eventuell tun meine Refeed-Tage auch ihr Übriges dazu und helfen meinem Körper wieder ins Gleichgewicht. Das werde ich vermutlich abwarten müssen.

Tage #25-28

Da ich ja aus meinen Fehlern versuche zu lernen, habe ich trotz der Hitze mehr Gemüse auf meinen Speiseplan gesetzt. Um die Faulheit zu umgehen, bei der Hitze Gemüse zu schnibbeln, bin ich bei Brokkoli und Co. auf TK-Kost umgestiegen und für frisches Gemüse wie Paprika und Tomaten dazu über gegangen, dass schon früh morgens zu vorzubereiten. Außerdem habe ich so auch morgens schon eine Ration Gemüse zum Frühstück und ersetzte ein Ei dadurch zum Beispiel.

Der gesamte Umstieg auf mehr Gemüse und Rohkost, scheint meinen Magen wieder friedlicher gestimmt zu haben, denn in den letzten Tagen hatte ich keine Probleme mehr mit Verdauungsproblemen.

Meinen Cheatday diese Woche habe ich allerdings deshalb etwas kleiner ausfallen lassen, um meinen Magen nicht unnötig zu strapazieren. Deshalb gab es am morgen ein Vollkornbrötchen mit Hähnchenbrust und gesalzener Butter. Am späten Nachmittag habe ich mir dann eine leckere Portion Hühnerfrikassee gemacht. Das ist zwar eigentlich gar nicht so ungesund, aber wegen der großen Menge Reis nicht ketogen.

Mein Magen hat sich nach der Woche allerdings bedankt. Seit 5 Tagen ist wohl nicht so viel in meinem Magen geblieben, also war es bitter nötig mal wieder was Richtiges zu essen. Da bot sich der Cheatday doch glatt an!

Hier geht es zu Woche 5!

Hier findest du noch viele weitere Einträge!

2018-09-08T01:36:31+00:00

Leave A Comment

* Bitte bestätige, dass Du mit den Datenschutzbestimmungen zur Veröffentlichung Deines Kommentares einverstanden bist.

Ich stimme zu.