Acetoacetat

Ketoseportal.de » FAQs » Acetoacetat

Acetoacetat

Acetoacetat ist ein Keton. Durch Keto erreicht dein Körper den Stoffwechselzustand Ketose und produziert vermehrt Ketone, um Energie bereitzustellen.

Während der Ketose entstehen drei verschiedene Arten von Ketonen: Acetoacetat, 3-Hydroxybutyrat (BHB) und Aceton. Die Herstellung dieser Ketonkörper heißt auch Ketogenese und findet hauptsächlich in der Leber statt. Anstatt Glukose (Kohlenhydrate) kann der Körper nun Ketone (Fette) nutzen, um den universellen Energieträger des Körpers (Adenosintriphosphat oder ATP) zu bilden [1].

Acetoacetat und seine Funktionen im Körper

Acetoacetat entsteht bei der Ketogenese zuerst. Der Körper kann es direkt zur Energiebereitstellung nutzen. Benötigt dein Körper diese Energie aber nicht unmittelbar, wandelt er es in das noch potentere 3-Hydroxybutyrat um oder es zerfällt und Aceton entsteht dabei als Nebenprodukt.

Acetoacetat macht ungefähr 20% der im Blut enthaltenen Ketone aus [2]. Am Anfang der ketogenen Ernährung kann der Körper es noch nicht sehr effektiv umwandeln und es zerfällt größtenteils. Je länger der Körper in Ketose ist desto effizienter kann er es auch in 3-Hydroxybutyrat umwandeln.

Da das Gehirn keine Fettsäuren zur Energiebereitstellung nutzen kann, ist es auf Glukose oder 3-Hydroxybutyrat angewiesen, um ATP zu bilden. 3-Hydroxybutyrat liefert dem Gehirn mehr Energie verglichen mit Glukose. Zusätzlich kann das Gehirn es schneller als Glukose absorbieren [3].

Ketone messen

Ketonkörper, die der Körper nicht nutzt, zeigen sich in Urin (Acetoacetat), Blut (3-Hydroxybutyrat) und Atem (Aceton). So kannst du während einer ketogenen Diät deinen Ketonspiegel überprüfen.

Üblicherweise gibst du den Ketonspiegel von 3-Hydroxybutyrat an. Ab einem Wert von ungefähr 0,5 mmol/L beginnt die Ketose. Werte von 1,5 – 3,0 mmol/L sind optimal.

Acetoacetat-Konzentration messen

Der Körper scheidet Acetoacetat über den Urin aus. Im Urin kannst du es mit Teststreifen nachweisen. Dies ist eine günstige, aber nicht sehr genaue Methode.

Deine Acetoacetat-Konzentration ist am Anfang der ketogenen Ernährungsumstellung sehr hoch. Ist der Körper schon längere Zeit in Ketose, kann er Acetoacetat effizienter in 3-Hydroxybutyrat umwandeln. Deshalb kannst du mit Urin-Teststreifen besonders in den ersten Tagen der ketogenen Ernährungsumstellung akkurat deinen Ketonspiegel messen.

Ist dein Körper aber schon länger in Ketose, sinkt die Konzentration und zeigt deshalb nicht mehr zuverlässig das Keton im Blut an.

Auch wieviel du getrunken hast, beeinflusst die Konzentration im Urin. Zusätzlich verändert auch deine Nahrungsaufnahme diese Werte, zum Beispiel Kokosöl.

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Ketok%C3%B6rper

[2] https://www.ekfdiagnostics.com/res/Beta-Hydroxybutyrate%20-%20New%20Test%20for%20Ketoacidosis%20(Danbury%20Hospital%20article).pdf

[3] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2995543/

2018-10-17T12:49:39+00:00

Kommentar hinterlassen

Ich akzeptiere