Zielherzfrequenz

Ketoseportal.de » FAQs » Zielherzfrequenz

Zielherzfrequenz

Mehrere Messungen deiner Herzfrequenz können nützlich sein, wenn du ein Trainingsprogramm beginnst. Neben der Anzahl der Schläge pro Minute im Ruhezustand (Ruheherzfrequenz) und der Anzahl bei körperlicher Höchstleistung bei einem Belastungstest (maximale Herzfrequenz) gibt es die Zielherzfrequenz: eine Frequenz, bei der dein Herz und deine Lunge vom Training am meisten profitieren. Experte raten den Menschen in der Regel, eine Zielherzfrequenz von 60% ihrer maximalen Rate zu erreichen, wenn sie beginnen und so hoch wie 85%, wenn sich die Ausdauer verbessert.

Die Ruhepulsfrequenz der meisten Menschen beträgt 70 bis 80 Schläge pro Minute, und die maximale Herzfrequenz beträgt typischerweise 220 minus deinem Alter (z. B. 170 für einen 50-Jährigen). Du kannst überprüfen, ob du deine Zielherzfrequenz während des Trainings erreichst, indem du häufig deinen Puls fühlst oder einen Herzfrequenzmesser trägst.

Ruheherzfrequenz

Deine Ruheherzfrequenz ist die Anzahl der Schläge pro Minute in der Ruhephase. Eine gute Zeit, um es zu überprüfen ist am Morgen nachdem du eine gute Nacht geschlafen hast, am Besten bevor du aus dem Bett aufstehst.

Für die meisten Menschen sind zwischen 60 und 100 Schläge pro Minute (bpm; beats per minute) normal. Die Rate können durch Faktoren wie Stress, Angst, Hormone, Medikamente und körperliche Aktivität beeinflusst werden. Ein Athlet oder eine aktivere Person kann eine Ruheherzfrequenz so niedrig wie 40 Schläge pro Minute haben.

Wenn es um Ruheherzfrequenz geht, ist niedriger besser. Es bedeutet in der Regel, dass dein Herzmuskel in einem besseren Zustand ist und nicht so hart arbeiten muss, um einen gleichmäßigen Schlag zu erhalten. Studien haben gezeigt, dass eine höhere Ruheherzfrequenz mit einer geringeren körperlichen Ausdauer und einem höheren Blutdruck und Körpergewicht in Zusammenhang gesetzt wird.

Maximale Herzfrequenz

Um deine persönliche Zielherzfrequenzzone zu identifizieren, musst du zuerst deine maximale Herzfrequenz berechnen. Der einfachste Weg, um deine maximale Herzfrequenz zu berechnen, ist mit dieser einfachen Subtraktion: 220 – Dein Alter = Deine maximale Herzfrequenz. Dann musst du idealerweise 85% (hängt davon ab, wie gut deine Ausdauer ist) deiner maximalen Herzfrequenz nehmen, um deine Zielherzfrequenzzone herauszufinden.

Nehmen wir eine 35 Jahre alte Person als Beispiel:

  • Maximale Herzfrequenz = 220 – 35
  • Maximale Herzfrequenz = 185
  • Zielherzfrequenz = maximale Herzfrequenz •  0.85
  • Zielherzfrequenz = 185 •  0.85
  • Zielherzfrequenz = ca. 157bpm

Um fit zu werden, muss man trainieren und die Herzfrequenz erhöhen. Der einfachste Weg, deine Herzfrequenz während des ‚Cardio-Trainings‘ zu verfolgen ist die Verwendung eines Herzfrequenzmonitors. Dies ist um festzustellen, ob du dich in deiner Zielherzfrequenzzone befindest.

Die Wirkung von Keto auf der Herzfrequenz

In den ersten Wochen der Einhaltung einer kohlenhydratarmen Diät kannst du einen leichten Anstieg der Herzfrequenz feststellen. Dies ist wahrscheinlich häufiger bei denen, die normalerweise niedrigen Blutdruck haben.

Oft liegt es einfach an Salz- und Wassermangel, wodurch die im Blut zirkulierende Flüssigkeit reduziert wird. Dies kann dann dazu führen, dass das Herz etwas schneller oder härter pumpt. Also versuch immer mehr zu trinken und deine Speisen zu salzen.

Dieses Problem sollte innerhalb einer Woche oder zwei weggehen. Wenn du brauchst kannst du nach dieser Zeit die Kohlenhydratmengen in deiner Diät leicht erhöhen.

2018-05-08T12:14:36+00:00

Kommentar hinterlassen

Ich akzeptiere