Keto-Lust und Keto-Frust – mein Keto-Tagebuch: Woche 6

Ketoseportal.de » Ketogene Diät » Ketose Diät Erfahrungen » Keto-Lust und Keto-Frust – mein Keto-Tagebuch: Woche 6

Keto-Lust und Keto-Frust – mein Keto-Tagebuch: Woche 6

Diese Woche war etwas anstrengender, zwar habe ich mich an Keto gewöhnt und Spaß daran, aber so richtig motiviert war einfach nicht.

Du hast die anderen Einträge noch nicht gelesen, möchtest aber wissen was bisher so los war? Hier kommst du zu meinem Keto-Tagebuch und bekommst einen Überblick meiner bisherigen Erlebnisse!

Eingeschlafene Beine und Krämpfe – wo kommt das denn her?

Zugegeben, ich habe keine Ahnung ob das an der ketogenen Ernährung oder vielleicht auch an den viel zu hohen Temperaturen liegt, aber innerhalb der letzten Tage hatten sowohl Annika als auch ich, immer wieder Krämpfe und eingeschlafene Beine. Wodurch das bei einer ketogenen Ernährung begünstigt werden könnte, weiß ich tatsächlich nicht. Vielleicht hast du eine Idee dazu? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen!

Wieso ich gerade ungern koche

Eigentlich koche ich sehre gerne und freue mich darüber neue Rezepte auszuprobieren oder zu erarbeiten. Diese Woche stimmt das aber nicht immer. Bestimmt liegt es auch daran, dass es zurzeit fast täglich über 35°C sind – da schwindet die Motivation am Herd zu stehen einfach sehr schnell. Aber auch die wenigen Gemüsesorten, welche für Keto geeignet sind, sorgen für Unmut… Brokkoli, Zucchini, Spinat, Blumenkohl, Kohlrabi, Bohnen, Pilze, grüne Paprika. Daraus habe ich inzwischen wohl jede denkbare Kombination zubereitet. Auch hier würde ich mich über ein paar Tipps in den Kommentaren freuen. 😉

Was ich momentan gerne „koche“

Ganz kurz: Eis. Bei den Temperaturen mache ich mir lieber Gedanken über einen kühlen Nachtisch als über einen Schmorbraten. Geschlagene Sahne mit Vanille und Quark in den Mixer, ein paar Zitronenzesten und Stevia dazu und ab damit in die Eismaschine. Wenn alles beginnt zu frieren noch eine Handvoll gefrorene Himbeeren dazu. Viele Kohlenhydrate kommen so nicht zusammen!

Außerdem bin ich vor kurzem auf Eiweißdrinks gestoßen, welche ähnlich wie „Coke Zero“, keine Kohlenhydrate enthalten und so ähnlich schmecken wie Eistee. Auch das ist eine angenehme Abwechslung an heißen Hochsommertagen.

Dazu kommt noch Eiskaffee oder anders formuliert: kalter Kaffee mit Sahne. Wenn der Kaffee  abgekühlt ist, kommt er zusammen mit Vanille, Eiswürfeln und geschlagener Sahne in den Mixer. Raus kommt etwas wie ein „Eiskaffeee-Slushy“. Super auch zum Mitnehmen. Außerdem hilft er dabei genug zu trinken. Und Hallo?! Eiskaffee-Shlushy!

Mit Keto-Quiche auf der Baustelle

Meine Schwester hat sich vor kurzem ein Haus gekauft. Allerdings gibt es dort doch so manches zu tun. Diese Woche bin ich mal wieder auf der Baustelle gewesen. Das erste Mal seit meiner Ernährungsumstellung. Wie bei Umbauarbeiten üblich, blieb nicht besonders viel Zeit fürs Essen. Oft gab es in solchen Situationen Pizza oder ähnliches.

Da Pizza (zumindest vom Lieferdienst) aber keine Keto-Option ist, habe ich am Abend davor eine Quiche gebacken. Sie sollte gleichzeitig keto und vegetarisch sein.

Für den Boden habe ich gemahlene Mandeln mit Butter, Salz und Oregano gemischt. Die Mischung in eine Springform gedrückt und vorgebacken. Während sie im Ofen war, habe ich Zwiebeln, Spinat, Brokkoli und Blumenkohl angebraten und mit Curry abgeschmeckt. In einer Schüssel habe ich Eier mit Käse und etwas Sahne gemischt. Die Gemüsemischung dazu, schwarzen Sesam mit hinein und nochmal mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken. Alles auf dem gebackenen Teig verteilen und durchgaren.

So hatten wir eine schmackhafte Alternative zur Pizza und konnten uns alle satt essen.

 

Fazit aus der sechsten Woche Keto

Zusammen mit der hohen Temperatur schwindet bei mir die Lust aufs Keto-Kochen. Spaß hatte ich vor allem bei der Zubereitung von kalten Snacks. Außerdem haben mich diese Woche Gebäck und Süßigkeiten mehr angezogen als in der Zeit davor. Wieso genau weiß ich allerdings nicht. Vielleicht liegt es daran, dass ich mich an Keto gewöhnt habe und der Fokus etwas nachlässt? Möglicher Weise hängt es auch damit zusammen, dass ich derzeit weniger Lust auf die typischen Keto-Gemüsesorten habe…

Für die nächste Woche wünsche ich mir vor allem – auch wenn das mit Keto wenig zu tun hat – niedrigere Temperaturen.

Am Sonntag war ich zusammen mit Annika Grillen. Ganz oben siehst du ein Bild von dem, was bei uns so auf dem Grill lag. Bei so einem Anblick ist der Keto-Frust ganz schnell wieder vergessen. Außerdem sind wir in einem größeren Supermarkt auf ein zuckerfreies Ketchup gestoßen. Mit etwa 10 Gramm Kohlenhydraten auf 100 Gramm ist es zwar nicht perfekt für Keto. Aber ganz so viel werde ich davon auch erstmal nicht essen.

Jetzt bin ich gespannt drauf was sich nächste Woche so tut. Vielleicht kommen doch nochmal größere Veränderungen auf mich zu?

Moritz

2018-09-03T21:10:34+00:00

Kommentar hinterlassen

* Bitte bestätige, dass Du mit den Datenschutzbestimmungen zur Veröffentlichung Deines Kommentares einverstanden bist.

Ich stimme zu.