13 Kilo abgenommen durch ketogene Ernährung

Ketoseportal.de » Ketogene Diät » 13 Kilo abgenommen durch ketogene Ernährung

13 Kilo abgenommen durch ketogene Ernährung

Ramona berichtet, wie sie mit ketogener Ernährung schon 13 Kilo abgenommen hat – nach ihrer Schwangerschaft mit dem zweiten Kind. 7 Kilo sind noch in Planung.

Name: Ramona

Instagramm: monanis_keto_living

 

 

Kannst du erzählen wie du zu ketogener Ernährung gekommen bist?

Ich habe am 29.01.17 mein zweites Kind bekommen. Es wird ja immer gesagt , wenn du stillst nimmst du automatisch ab! Pustekuchen, ich konnte täglich zusehen wie die Zahl auf meiner Waage immer größer wurde . Bei 90kg auf 1,75m war dann bei mir der Punkt erreicht wo ich einfach für mich die Notbremse ziehen musste . Eine Freundin kam dann zu Besuch, ich wusste das sie sich Low Carb ernährt und sie sah einfach toll aus. Wir unterhielten uns ein wenig und sie empfahl mir ein paar Gruppen die sich mit Low Carb beschäftigen und eigene Ernährungspläne und Konzepte haben. Gesagt getan, am 24.04.17 ging es los … eigentlich Knall auf Fall … mir hat es nicht gereicht einfach nur etwas die Kohlenhydrate runterzuschrauben und so begann ich radikal meine Kohlenhydrate zu reduzieren. Ich dachte mir ganz oder gar nicht … bekam dann die typischen Symptome des Zuckerentzugs, auf die ich aber zum Glück mental vorbereitet war, denn ich habe im Vorfeld gelesen, dass so etwas auf einen zu kommt. Nach dem „kalten Entzug“ wie ich es nenne, lief es eigentlich wie von selbst. Ich habe mich viel mit der Ernährungsform beschäftigt und bin dann auf die ketogene Ernährung gestoßen. Der Reiz dabei lag für mich in der Energiegewinnung, mein Wohlbefinden zu steigern und natürlich auch abzunehmen. So fing ich also am 05.06.17 an mich ketogen zu ernähren und tue es bis heute. Ich habe mittlerweile 12kg abgenommen und möchte gerne noch weitere 10kg abnehmen.

 

 

Welche Fehler hast du gemacht, als du mit Keto angefangen hast?

Ich habe am Anfang zuviel Eiweiß zu mir genommen.

 

Was waren für dich die größten Herausforderungen, als du mit Keto angefangen hast – und wie hast du sie gemeistert?

Meine Eiweißaufnahme zu drosseln. Anfangs hab ich viele tierische Lebensmittel gegessen, was natürlich auch viel Eiweiß enthält. Man muss sich erstmal mit den Nährwerten der Lebensmittel auseinandersetzen.

 

Hast du einen langsamen schrittweisen Übergang gemacht oder einen Schnitt mit deinen bisherigen Ernährungsangewohnheiten?

Kurz und schmerzlos. Ein kompletter Cut mit der alten Ernährung. Ich verzichte vollständig auf  Zucker, Getreide und stärkehaltige Lebensmittel.

 

Wie lange ernährst du dich schon ketogen?

Seit dem 05.06.17, aber kein Ende abzusehen.

 

Isst du bio oder „normale“ Nahrungsmittel?

Wenn man erstmal anfängt sich mit den Lebensmitteln zu beschäftigen, die man so zu sich nimmt, bekommt man auch ein ganz anderes Bewusstsein was Qualität angeht. Unterm Strich kann ich sagen, man gibt nicht automatisch mehr Geld  für hochwertige Lebensmittel aus, denn man nimmt am Ende einfach auch weniger zu sich, so ist es jedenfalls bei mir.

 

Kannst du eine deiner typischen Einkaufsliste mit uns teilen?

Salat (hauptsächlich Rucola), Gurke, Avocado, Butter, Mascarpone, Stremellachs (oder anderen fettigen Räucherfisch), fettigen Camembert und Bacon

 

ketogen Schwangerschaft

Trinkst du ab und zu Alkohol – und wenn ja, welchen?

Nein, nie!

 

Was machst du für deine Gesundheit außer dich ketogen zu ernähren?

Ich nehme zusätzlich Vitamine und versuche mich viel zu bewegen.

Wie schaffst du es, dich in schwierigen Zeiten zu motivieren?

Bis jetzt war dies nicht der Fall und ich denke auch nicht das ich irgendwann demotiviert bin.

 

Welche weiteren Vorteile hat ketogene Ernährung für dich?

Man fühlt sich einfach fit und energiegeladen. Ich schlafe besser, nehme ab und kann auch locker längere Zeit ohne Nahrung aushalten. Ich war nie ein Frühstücksmensch und der muss ich auch nicht sein in Ketose, denn die Energie ist trotzdem da, sofort!!

 

Nimmst du irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel – und wenn ja, welche?

Vitamin D , Magnesium

 

Welche Süßstoffe verwendest du?

Erythrit

 

Machst du Schummel- oder Ladetage – und wenn ja, was isst du dann?

Nein.

 

Zählst du Kalorien?

Anfangs ja, mittlerweile nicht mehr. Das tracken der Mahlzeiten ist schon sehr zeitaufwändig und mit 2 Kindern versucht man ja seine Zeit so gut es geht zu nutzen. Und ich weiß mittlerweile was man essen kann und was nicht … bin ich aber unsicher, nutze ich eine App um die Nährwerte nachzusehen oder Makros für Rezepte zu errechnen.

 

Wie hast du deine Makros berechnet?

Ich habe sie anhand einer Internetseite berechnet.

 

Wie hast du gemessen, ob du in Ketose bist?

Anfangs mit Ketosticks, aber weil sie eben nicht wirklich aussagekräftig sind, habe ich mir ein Blutmessgerät gekauft. Ich war einfach neugierig ob und wie tief ich in Ketose bin.

 

Wie gehen deine Freunde und Familie mit deiner ketogenen Ernährung um?

Ich muss zugeben, ich habe viele mit meiner Ernährungsumstellung angesteckt, allerdings ernähren diese sich weitestgehend Low Carb. Ketogen ist den meisten zu „krass“ vielleicht, weil man eben einfach auch konsequent sein muss. Man hat schon auch mit Vorurteilen zu kämpfen, dass das ja nicht gesund sein kann, denn so viel  Fett kann ja nur krank machen. Ich wurde auch schon oft bemitleidet, weil ich ja soooo viel nicht essen „darf“ aber das ich es nicht will, verstehen auch die Wenigsten. Ein Veganer wird ja auch nicht bemitleidet, weil er kein Fleisch isst, warum ist es denn bei Zucker und Getreide so?

 

Welches waren deine größten Herausforderungen, Kohlenhydraten zu widerstehen – und wie hast du es geschafft?

Eigentlich war es für mich nie problematisch. Ich ersetze einfach die Kohlenhydrate. Anstelle von Nudeln mache ich Zudeln (Nudeln aus Zucchini) oder Nudeln aus Konjakmehl. Backwaren kann man ganz fantastisch auch Low Carb / ketogen frisch selbst herstellen. Man lernt zum Teil auch neue Lebensmittel kennen, die man vorher nie in die Ernährung eingebaut hat und der Geschmack verändert sich. Man nimmt viele Geschmäcker intensiver wahr.

 

Was isst du in Restaurants?

Ich esse Salat ohne Dressing, nur mit Essig und Öl. Oder Fleisch wo ich dann die Beilage (Kartoffeln, Pommes etc.) gegen eine Salatbeilage tauschen lasse.

 

Was isst du wenn du unterwegs bist?

Normalerweise esse ich eher selten unterwegs, denn in Ketose muss ich nicht ständig und regelmäßig essen denn man ist wesentlich länger satt und braucht in der Regel keine Snacks oder einen Imbiss. Mir reichen 2 Mahlzeiten am Tag, die dann dementsprechend etwas üppiger ausfallen.

 

Was isst du wenn du Lust auf etwas Süßes hast?

Selbstgemachte Schokolade oder zuckerfreie Gummibärchen gehen immer. Ich mache mittlerweile fast alles selber, denn es gibt so viele tolle und leckere Rezepte im Internet.

 

Welches Buch sollte jeder Ketarier gelesen haben?

Ich habe das Buch „Ketogene Ernährung für Einsteiger: Vorteile und Umsetzung von Low-Carb/High-Fat verständlich erklärt“ von Jimmy Moore und Eric Westmann gelesen. Das kann ich nur empfehlen. Sehr informativ – es räumt viele Vorurteile aus den Weg.

 

Welche Webseiten kannst du empfehlen für ketogene Ernährung?

Auf jeden Fall Ketose Portal. Ich folge euch auf sämtlichen Plattformen, dann kann ich jedem nur http://lowcarb-backrezepte.de/ ans Herz legen. Sehr informativ und ganz tolle Rezepte. Eine weitere Rezeptseite die ich regelmäßig besuche ist http://keto-rezepte.de .

 

Welche Tipps hast du für Leute, die gerade anfangen mit Keto?

Informiert euch ausgiebig über diese Ernährungsweise, ob im Buchhandel oder im Internet. Sucht euch Gleichgesinnte, denn es kommen immer mal Fragen und Unklarheiten auf. Aber vor Allem lasst euch nicht beirren, es ist einfacher als man denkt und viel gesünder als die meisten Menschen glauben.

 

 

 

Wenn du auch von deinen Erfahrungen mit Low Carb oder ketogener Ernährung berichten willst – melde dich über unser Kontaktformular!

Egal ob du dich so ernährst um Gewicht zu verlieren, Krankheiten zu vermeiden oder zu loszuwerden oder für mehr Energie, Muskeln, Ausgeglichenheit, … deine Geschichte kann andere inspirieren und motivieren. Vielleicht können sie sich auch den einen oder anderen Tipp oder Trick von dir abschauen.

Du kannst deine Geschichte anonym teilen oder mit Namen. Wenn du einen Low Carb Blog hast – wir verlinken dich gerne!

2018-03-16T16:28:24+00:00

Ein Kommentar

  1. Stephan 6. September 2017 at 12:33 - Reply

    Wie ist das mit ihrer Verdauung, das hätte mich interessiert. Bei mir führt viel Fett zu chronoschem Durchfall

Kommentar hinterlassen